Dreidimensionaler Ton ermöglicht eine neue Art des Hörerlebnisses. Für Virtual und Augmented Reality bedeutet es letztendlich, dass sich auditive Inhalte von Bildelementen mitbewegen, wie es der Mensch aus seiner natürlichen Umgebung gewohnt ist.  Aber warum ist das wichtig? Kommen wir nicht weiterhin mit einfachen Stereo-Klang klar?

Um einen guten Überblick für den Sound zu XR-Content zu bekommen, hat Benjamin Gallagher, CEO und Sound Barista bei Double Shot Audio die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

Warum ist Sound wichtig?

Spatial-Audio

“Sound is 50% of the experience”

Einige kennen dieses Zitat von George Lucas. Und da so gut wie alle den Klang von Lichtschwertern und die verschiedenen Melodien von Star Wars erkennen, merkt man, dass es ihm damit ernst ist. Ein Bild zeigt eine Szene, aber Klang und Musik sagt dem Unterbewusstsein, wie es sich dabei fühlen soll. 

Das Hören dient nicht nur als Kommunikationsmedium, sondern ist auch der Schlüssel zu unserem emotionalen Wohlbefinden, unserer Wahrnehmung und  (vielleicht in der Vergangenheit noch relevanter als heute) unserem Überleben. Der Klang aktiviert eine Urreaktion in unserem Gehirn. Die Vorteile von einem durchdachten Sound-Konzept ist also nicht zu unterschätzen.

Ok, Klang ist wichtig, aber warum nicht weiterhin normales Stereo-Audio nutzen?

Das Ziel von  3D-Audio, auch Spatial Audio genannt, ist Geräusche überzeugend in einem dreidimensionalen Raum zu platzieren, sodass der Benutzer die Geräusche in seiner VR-Erfahrung als von den realen physischen Objekten stammend wahrnimmt. Obwohl der Benutzer in VR nur das sieht, was sich direkt vor seinen Augen befindet, kann räumliches Audio den Benutzer auf das hinweisen, was über, unter, hinter und neben ihm stattfindet.

Normales Stereo-Audio übermittelt keine räumliche Information und kann die Immersion kaputt machen, welche man versucht hat, mit dem Bild aufzubauen. In einer 360° Szene merkt man schnell, dass Bildelemente leicht übersehen werden können, Tonelemente aber nicht überhört. 

Fazit

XR ist eine schnell aufkommende Technologie, die das Potenzial hat, die Art und Weise wie wir mit unserer Welt und miteinander interagieren und kommunizieren zu verändern. Um die Einführung dieser Technologie voranzutreiben, müssen wir ihr volles Potenzial ausschöpfen und Sound spielt an dieser Stelle eine wichtige Rolle.

Es fällt noch ein letztes Zitat von George Lucas dabei ein:

“…in terms of an investment, sound is where you get the most bang for your buck.”

Die beiden Gründer von Double Shot Audio Made Indrayana (links) und Ben Gallagher (rechts)

Double Shot Audio bietet Pre- bis Postproduktion Audio-Services für VR-/AR-Technologien an. Unsere Erfahrung mit VR-/AR-Frameworks und deren Scripting- sowie Coding-Aufgaben erlaubt uns den unschlagbaren Vorteil einer vollständigen Kontrolle und Steuerung über den gesamten Audio-Entwicklungsprozess.

Solltet der Beitrag euer Interesse an Immersive Audio geweckt haben, könnt ihr in folgender Podcast-Episode mehr über die Arbeit von Double Shot Audio erfahren: